Wer Energie und vor allem auch Kosten einsparen will, kommt um eine effiziente energetische Sanierung nicht herum. Ein hohes Einsparpotential wird mit einem modernen Wärmedämm-Verbundsystem (WDVS) erreicht, das von außen auf der Fassade aufgebracht wird und das Gebäude wie eine wärmende Hülle umgibt.

Besonders alte Gebäude gehören zu den großen Energieverschwendern. Mit den richtigen energetischen Maßnahmen lassen sich, je nach Nutzung, bei Altbauten die Heizkosten fast halbieren. Die Außenwände sind dabei ein entscheidender Faktor, da sich damit die meiste Energie sparen lässt.

Ungedämmte Wände lassen Kälte ins Mauerwerk eindringen – und in umgekehrter Richtung Wärme schnell nach außen entweichen. Die großen Temperaturunterschiede führen zu Spannungen in der Wand, die die Bausubstanz nachhaltig beschädigen können. Ein WDV-System hält im Winter den Frost draußen, die Wärme drinnen. Im Sommer geschieht das Gegenteil – sommerlicher Wärmeschutz.

Die „warmen“ Wände sind ein weiterer Vorteil eines WDV-Systems. Denn je höher die Oberflächentemperatur der Wand, desto angenehmer empfinden Sie das Raumklima.

Ein WDV-System spart nicht nur Energie, sondern trägt aktiv zum Umweltschutz bei. Durch geringeren Brennstoff- und Kühlverbrauch sinken die Kohlendioxid-Emissionen um bis zu 50%.

Unseren Kindern zuliebe.

 

Erfahren Sie hier, welche Wärmedämm-Arbeiten wir Ihnen anbieten können:

  • Fassadendämmung aus
    • Mineralwollplatten
    • Styroporplatten
    • Korkplatten
    • HWF-Platten
  • Kellerdeckendämmung
  • Innenwanddämmung
  • Obergeschossdämmung

 

geruest_referenzen_05